In Bau & Architektur, Blog, Branchen


Auch im Bereich Tiefbau gibt es für Sie als Bauzeichner vielfältige Aufgabengebiete. Viele Tiefbaufirmen haben Bauzeichner angestellt. Meist haben derartige Firmen ein Spezialgebiet. So gibt es Firmen, die sich im Bereich Straßenbau, Kanaltiefbau oder Rohrleitungstiefbau spezialisiert haben. Von den Tiefbaufirmen werden Gräben, Verkehrsflächen und Verkehrswege geplant und hergestellt.

Ein weiteres Spezialgebiet ist der Tunnelbau. Tiefbaufirmen sind sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen relevant. Tiefbaufirmen, die sich auf Straßenbauarbeiten spezialisiert haben, sind für die Planung von Böschungen und Randbefestigungen sowie für das Asphaltieren und Pflastern von Straßen verantwortlich. Firmen, die sich auf Rohrleitungen spezialisiert haben, sind verantwortlich für Kabelschächte und das Verlegen von Wasser- und Gasleitungen.

Im Bereich Straßenbau, Brückenbau und Ähnlichem werden ständig neue Bauzeichner benötigt. Der Job ist sehr anspruchsvoll und es Bedarf ein hohes Maß an Genauigkeit, Fachwissen und praktischem, räumlichem und logischem Denken. Zudem sollten Sie technische Vorschriften kennen und zumindest wissen, wo man diese findet und nachschlagen kann. Als Bauzeichner Tiefbau können Sie auch Tiefbau Unternehmen unterstützen. Ein Aufgabengebiet und ein sehr anspruchsvoller Job ist, die Pfahlgründung für Bauwerke mit Tiefengründung einzuplanen.

Was macht ein Bauzeichner?

Ein Bauzeichner kennt sämtliche technischen Vorschriften, zumindest weiß er vorauf es ankommt und wo man diese nachlesen kann, und zeichnet zusätzlich zu den Grundrissen auch Ansichten, Schnitte und manchmal auch 3-D Pläne. Bauzeichner werden auch häufig mit der Baubegleitung und der Erstellung von bautechnischen Unterlagen betraut. Dort überwachen Sie den Fortschritt des Baus und stellen den Zuständigen die dementsprechenden Pläne zur Verfügung. Manchmal ist auch die Abrechnung Teil des Aufgabengebiets. Dies hängt dann von Ihrer Spezialisierung ab.

Ein Bauzeichner erstellt aus Skizzen und Entwürfen von Bauingenieuren und Architekten Ausführungspläne und Detailpläne. Diese Pläne erstellen Sie mit gängigen CAD-Programmen wie beispielsweise AutoCAD und ArchiCAD. Die von Ihnen erstellten Pläne und Unterlagen sind oft die Basis für Planungen, Berechnungen und Kalkulationen.

Persönliche Interessen

Wenn man sich als Bauzeichner auf den Schwerpunkt Tiefbau spezialisiert, wird man hauptsächlich im Bereich Straßenbau und Landschaftsbau trainiert. Die Arbeit als Bauzeichner ist für Sie geeignet, wenn Sie über ein räumliches Vorstellungsvermögen verfügen und sich für Mathematik und Physik interessieren.

Außerdem werden Sie den Großteil Ihrer Arbeitszeit vor dem Computer verbringen. Sie werden mit CAD-Software arbeiten, darunter versteht man eine Software für rechnerunterstütztes Konstruieren. Auch mit Statistikprogrammen werden Sie arbeiten, wenn Sie sich für dieses Gebiet spezialisieren wollen. Manchmal werden Sie auch den Chef zur Baustelle begleiten und dort praktische Erfahrungen vor Ort machen. Das Jahresgehalt liegt zwischen 23 000 und 42 000 Euro und ist abhängig von der Erfahrung der Größe des Unternehmens und der Region.

Welche Tätigkeiten fallen im Tiefbau an?

Als Bauzeichner Tiefbau können Sie auch Tiefbau Unternehmen unterstützen. Ein Aufgabengebiet und ein sehr anspruchsvoller Job ist, die Pfahlgründung für Bauwerke mit Tiefengründung einzuplanen. Die Tätigkeiten im Bereich Tiefbau sind sehr umfangreich. Straßenbau, Tunnelbau, aber auch Kanalbau und Ähnliches fallen in den Aufgabenbereich von Tiefbaufirmen. Beim Straßenbau müssen beispielsweise Böschungen berechnet und erforderliche Neigungen eingeplant und berücksichtigt werden. Bei der Arbeit in einem Tiefbauunternehmen ist höchste Genauigkeit bei der Arbeit erforderlich. Zudem sollten Sie auch ein Teamplayer sein, da übergreifendes Arbeiten in diesem Bereich unabkömmlich ist.

In welchen Unternehmen arbeiten Bauzeichner?

Bauzeichner arbeiten häufig in Bauämtern, bei Architekten und bei Bauunternehmen. Außerdem findet man sie generell in Firmen, in denen Pläne erstellt werden. Derartige Pläne werden am Computer mit gängigen CAD-Programmen maßstabsgetreu und in verschiedenen Detailstufen gezeichnet und dargestellt. Häufig werden die Pläne auch gleich dreidimensional gezeichnet.

Architektenbüro

Eine Bauzeichnung ist eine technische Zeichnung. Aus dieser kann man alle räumlichen Masse wie Länge, Breite und Höhe und oft auch je nach Planart, die Materialien herauslesen. Es gibt Eineichpläne, Ausführungspläne und Detailpläne. Zudem gibt es noch Haustechnikpläne und Tragwerkspläne. Je nach Architekturbüro fallen auch diese Aufgaben in das Fachgebiet des Bauzeichners.

Auch in einem Architekturbüro hat man als Bauzeichner ein spannendes Tätigkeitsspektrum. Die Aufgaben umfassen nicht nur Einreichplänen und Polierpläne, sondern auch die Erstellung von Detailplänen. Die Pläne erstellt man mit gängigen CAD Programmen wie beispielsweise AutoCAD,ArchiCAD oder Revit. Diese Programme lernt man während der Ausbildung.

Als Bauzeichner beim Architekten zeichnen Sie nicht nur Skizzen und Entwürfe, sondern auch Detailplanungen, die für das Bauwerk benötigt werden. Das kann nun die Inneneinrichtung oder auch die Fassadengestaltung sein. Häufig bedarf es auch der Planung der Außenanlagen. Auch dies kann das Aufgabengebiet des Bauzeichners beim Architekten sein.

Baufirmen

Auch in Baufirmen werden häufig Bauzeichner angestellt. Der Tätigkeitsbereich ist sehr umfangreich und abwechslungsreich. Die Hauptaufgabe ist das Erstellen von Bauzeichnugen. Eine Bauzeichnung ist eine technische Zeichnung. Aus dieser kann man alle räumlichen Masse wie Länge, Breite und Höhe und oft auch je nach Planart, die Materialien herauslesen. Es gibt Eineichpläne, Ausführungspläne und Detailpläne. Zudem gibt es noch Haustechnikpläne und Tragwerkspläne. Dies und noch viel mehr sind Ihre zukünftigen Tätigkeiten.

Eine wohldurchdachte Bauplanung, bei der viele Faktoren eine wesentliche Rolle spielen, ermöglicht eine Umsetzbarkeit eines Bauvorhabens und ist die Voraussetzung für jede Baugenehmigung. Angefangen von den gedanklichen Überlegungen bis zur Einreichung der Pläne, die meist der Bauzeichner erledigt, kann nach einer Baugenehmigung mit dem Bau begonnen werden.

Bei der Bauplanung ist ein hohes Maß an Fachwissen im Bereich rechtlicher und technischer Bestimmungen unabkömmlich. Den rechtlichen Rahmen bildet das Baugesetzbuch, die Bauordnung sowie das Bauplanungsrecht.

Wie wird man Bauzeichner?

Bauzeichner ist ein klassischer Ausbildungsberuf. Bereits in der dreijährigen Lehre, nachdem man die Basics gelernt hat, kann man sich für ein Fachgebiet entscheiden und sich spezialisieren. Diese Spezialisierung kann im Bereich Hochbau oder Tiefbau sein. Zum Hochbau zählt alles, was mit Bauwerken wie Wohnungen, Industriegebäuden und Häusern zu tun hat. Aber auch Sportstätten, Seilbahnstationen und Gastronomiebetriebe, Schulen, Spitäler und Altersheime und vielen mehr fallen in den Bereich Hochbau.

Auch die Innenraumgestaltung ist ein Teil des Hochbaus und ein sehr interessantes Tätigkeitsfeld. Für dieses ist ein hohes Maß an Kreativität, Wissen im Bereich Materialien und ein gutes Gespür für Farben von großem Vorteil. Für den Beruf des Bauzeichners bedarf es spezieller Skills. Zu den Skills zählen neben einem technischen Verständnis Genauigkeit und mathematisches und physikalisches Wissen.

Fazit

Der Beruf Bauzeichner ist eine sehr spannende Tätigkeit. Der Job als Bauzeichner ist auf jeden Fall ein Job mit Zukunft. Bauzeichner sind sehr begehrt am Arbeitsmarkt, sie werden überall gesucht und die Arbeit ist nicht nur abwechslungsreich, sondern auch krisensicher. Außerdem wird die Tätigkeit generell gut bezahlt.

Die Aufgaben eines Bauzeichners sind abwechslungsreich und vielfältig. Die Erstellung von Skizzen und Plänen mit einem CAD-Programm, Materialberechnungen und die Zusammenarbeit mit der Bauleitung und Ausführungsplanung sind nur Teilaspekte des Aufgabengebietes.

Empfohlene Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen