In Branchen, Gesundheit, News, Verkehr & Logistik

Anzeige

Haben Sie sich während einer Urlaubsreise auch schon mal gedacht „Mensch, hier würde ich am liebsten für immer bleiben!“ Tja, wenn da nicht der blöde Job wäre – Moment! Diese beiden Dinge müssen sich keineswegs gegenseitig ausschließen. Warum das so ist und wie Sie die Arbeit mit Ihrem Urlaub verbinden können, erfahren Sie hier in diesem kleinen Ratgeber.

Workation what? Was steckt hinter dem neuen Trend?

Workation ist ein Begriff, den Sie vielleicht bislang gar nicht gekannt haben. Vielleicht haben Sie sich auch schon erschließen können, was damit gemeint sein könnte. Und selbst wenn nicht, wir verraten es Ihnen selbstverständlich an dieser Stelle.

Dieses Kunstwort setzt sich aus den englischen Begriffen Work, sprich Arbeit, und Vacation, also Urlaub, zusammen. Und genau darum geht es auch, wenn wir uns inhaltlich mit dem Thema auseinandersetzen. Auch wenn das fast zu schön klingt, um wahr zu sein: Es gibt sie wirklich! Menschen, die Ihren Traum vom Arbeitsleben verwirklicht haben. Meist handelt es sich dabei um selbstständig Arbeitende, die tagsüber am Strand einer fernen Insel sitzen und von dort aus Ihrer Arbeit im grauen Deutschland nachgehen. Es ist ein Lebensstil, der alle Menschen im Umfeld augenblicklich neidisch werden lässt. Ein Lebensstil, den sich viele heimlich herbeisehnen, den aber nur die wenigsten wirklich leben.

Schritt für Schritt zur Work-Life-Balance

Doch warum ist das so? Sollten wir nicht alle die Möglichkeit haben, unsere Arbeit mit der Freizeit clever zu verbinden und damit von einer ausgewogenen Work-Life-Balance zu profitieren? Wie Sie diesem Ziel näherkommen und es sogar erreichen können, möchten wir Ihnen hier erklären.

Beruf und Auszeit vereint

Seit Beginn der Pandemie wissen wir doch endlich, was theoretisch alles möglich ist. Auch wenn sich viele Arbeitgeber über viele Jahre gesträubt haben, mittlerweile ist die Remote-Arbeit fester Bestandteil unseres Arbeitsalltags geworden.

Teambesprechungen müssen nicht länger in einem stickigen Konferenzräumen abgehalten werden, Bewerbungsgespräche müssen plötzlich nicht mehr im Büro des Chefs stattfinden und mit ausgedruckten Dokumenten vollgepackte Ordner gehören seit dem globalen Ausbruch des Coronavirus oftmals der Vergangenheit an.

Technische Voraussetzungen

Stattdessen weht ein frischer Wind in der Arbeitswelt, Konferenzen per Video aus dem heimischen Büro, Bewerbungsgespräche am Telefon und digitaler Dokumentversand anstelle großer Papierberge, die am Ende sowieso nur vergilbt im Papiermüll landen.

Sie merken es wahrscheinlich, während Sie diese Zeilen lesen: Die technischen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Arbeitsurlaub sind inzwischen meist vorhanden und in der Praxis mittlerweile ausreichend erprobt. In der Zwischenzeit hat wirklich nahezu jeder von uns gelernt, wie das eigene Mikrofon stumm geschaltet und an passender Stelle auch reaktiviert wird.

Tipps für eine gelungene Auszeit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lassen Sie uns gedanklich den Urlaubskoffer packen und überlegen, wie auch Sie Ihre erste Workation in die Realität umsetzen können. Und eines sei gleich zu Beginn gesagt: Ihre Arbeit mit echtem Urlaubs-Feeling zu verbinden ist oft einfacher, als Sie zum jetzigen Zeitpunkt möglicherweise annehmen.

Trotzdem gibt es dabei natürlich einige Dinge zu beachten. Um Ihnen einen besseren Überblick über die Thematik zu ermöglichen, haben wir für Sie die drei wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Tipp 1: Argumente sammeln

Versuchen Sie sich zu überlegen, wie Sie die Skepsis aufseiten Ihres Arbeitgebers vermeiden können. Hat Ihr Chef die Sorge, Sie könnten Ihre Aufgaben am Urlaubsort aus den Augen verlieren? Dann bieten Sie im beispielsweise an, festgelegte Fristen einzuhalten, um so zu dokumentieren, dass Sie trotz des neuen Aufenthaltsortes weiterhin zuverlässig mitarbeiten.

Tipp 2: Sammeln Sie notwendige Informationen

Damit Sie weder bei der Vorbereitung, noch nach der Ankunft an Ihrem Urlaubsort böse Überraschungen erleben, sollten Sie sich gedanklich mit allen Aspekten einer Workation auseinandersetzen. Eine tolle Möglichkeit dazu bieten Foren, die rund um diesen Themenbereich mittlerweile entstanden sind. Dort tauschen sich Menschen aus, die diese besondere Art des Arbeitens bereits ausprobiert haben und von ihren Erfahrungen berichten. Treten Sie mit solchen Menschen in Kontakt. Der ein oder andere wertvolle Tipp wird Ihnen dort mit Sicherheit an die Hand gegeben.

Tipp 3: Bereiten Sie die Reise vor

Auch wenn die Euphorie groß ist, nachdem sie ihren Chef überzeugt haben – versuchen Sie das Ganze dennoch in Ruhe anzugehen und den Auslandsaufenthalt genau zu planen. So vermeiden Sie Pannen und schützen sich gleichzeitig vor Kritik Ihres Arbeitgebers. Wie eine solche Planung aussehen kann, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Planung

Zunächst sollten wichtige Absprachen mit Ihrem Arbeitgeber getroffen werden. In welchem Zeitraum soll Ihre Workation laufen? An welchen Konferenzen werden Sie auch aus der Ferne regelmäßig teilnehmen und wie stellen Sie sicher, dass Ihr Arbeitsfortschritt dokumentiert wird? Das sind erste Fragen, die Sie am besten mit Ihrem Abteilungsleiter oder Chef besprechen.

Wichtig ist es aber auch, mit der IT-Abteilung Ihres Unternehmens Kontakt aufzunehmen. Mit den Computer-Experten Ihrer Firma sollten Sie unbedingt klären, ob sämtliche Software aus dem Ausland problemlos bedienbar ist und auch, ob weitere Zugänge eingerichtet werden müssen, sollte besprochen werden.

Versicherung und Arbeitsrecht

Von enormer Bedeutung ist es auch, dass Sie sich im Vorfeld mit den Reise- und Arbeitsregularien in dem Land auseinandersetzten, das Sie besuchen möchten. Setzen Sie sich unbedingt damit auseinander, welche versicherungstechnischen und arbeitsrechtlichen Belange zu klären sind. Eventuell müssen Sie rechtzeitig ein Visum und eine Arbeitserlaubnis beantragen. Das kommt jedoch auf die geplante Dauer Ihrer Workation an.

Unterkunft

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der Buchung Ihrer gewünschten Unterkunft steht anschließend vor allem die Frage im Vordergrund, ob eine ausreichend schnelle Internetverbindung und ein ergonomischer Arbeitsplatz vorhanden sind. Ziehen Sie bei der Buchung Ihrer gewünschten Unterkunft auch eine mobile Unterkunft, wie zum Beispiel einen Wohnwagen, in Betracht. Nutzen Sie einfach Google und geben Sie die Suchbegriffe „Wohnmobil kaufen NRW“ oder „Wohnmobil kaufen Hamburg“ ein. Auf diese Art finden Sie schnell das passende Wohnmobil oder den passenden Wohnwagen, mit dem Sie auch nach der Ankunft in Ihrem Urlaubsdomizil weiterhin mobil unterwegs sein können.

Location

Wie soeben bereits angedeutet, kann ein Wohnwagen oder auch ein Wohnmobil die ideale Unterkunft für Ihre Workation sein. Aber es gibt natürlich auch noch einige weitere Optionen, um eine entspannte Zeit an einem schönen Ort im Ausland verbringen zu können. Die Vorteile eines Wohnwagens liegen jedoch klar auf der Hand: Sie sind in ihrem Urlaubsland mobil und können daher ihren Standort theoretisch jeden Tag aufs Neue frei wählen. Ihr Arbeitsplatz ist zudem immer bei Ihnen, sodass Sie die volle Flexibilität in Ihrer Workation genießen und trotzdem niemals auf Komfort verzichten müssen.

Hostel

Alternativ bietet es sich auch an, ein Hostel für den Aufenthalt im Ausland zu buchen. Dabei profitieren Sie vor allem von günstigen Preisen. Das bedeutet, Sie müssen nicht Unmengen an Geld für die Übernachtungen ausgeben. Allerdings müssen Sie in vielen Fällen das Zimmer mit anderen Menschen teilen. Das schränkt oftmals den Komfort ein und macht vor allem auch die Arbeit unnötig kompliziert.

Hotel

Die bequemere Alternative zum Hostel-Zimmer wäre das Hotelzimmer. Hier genießen Sie ausreichend Privatsphäre und haben dabei den meisten Komfort. Allerdings müssen sich hierbei auch mit den höchsten Kosten rechnen. Je nach Urlaubsland kann das eine kostspielige Angelegenheit werden.

Völlig egal, wie Sie sich am Ende entscheiden: Ihren Arbeitsurlaub werden Sie sicher nicht bereuen. Arbeiten und gleichzeitig das Gefühl eines Urlaubs haben. Das erleichtert den Arbeitsalltag und sorgt für neue Inspiration, die Ihnen bei der Arbeit mit Sicherheit zugutekommen wird. Dieser Perspektivwechsel wird Ihr Projekt ein großes Stück nach vorne bringen. Wir wünschen schon jetzt ganz viel Freude und eine erholsame Zeit!

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

In diesem ausführlichen Artikel erfahren Sie alles wissenswerte darüber wie Ultraschall neue Chancen in der Kosmetik-Branche ebnet.In diesem ausführlichen Artikel erfahren Sie detailliert alles wissenswerte darüber was ein IT Berater macht...